Schwarze Dreiecke in München – Kunst oder Kommerz?

Seit ein paar Tagen sehe ich überall diese schwarzen Dreiecke in München – schwarze Outline, ca. 15 cm groß, Aufkleber auf Parkscheinautomaten, an Litfasssäulen, Straßenlaternen, Bushaltestellen und dergleichen. Der gesamte Weg zur Arbeit ist gepflastert mit Dreiecken.

Dreieck Aufkleber München Schwarz Parkscheinautomat Dreieck Aufkleber München Schwarz Laterne Dreieck Aufkleber München Schwarz Verkehrsschild Dreiecke Aufkleber am Odensplatz vor Tambosi

Guerilla Marketing oder Street Art?

Möglicherweise eine Guerilla-Marketing Aktion wie 2009 die Doodle von o2 – blaue Kringel-Kritzel-Kreise, welche die Agentur Amber Media in sechs Großstädten überall hin geklebt hat? (Bilder davon zu sehen im Flickr-Album von Think Ambient)

Die Dinger lassen sich schwer ablösen, das spricht gegen Guerilla Marketing. Vielleicht dann doch Street Art?

Noch mehr Dreiecke – Hinweise für Kunst

Schwarzes Dreieck München offene Ateliers Kunst im Karrée
Sollten das Plakat und die Formation der vier Dreiecke hier in Schwabing zusammengehören, könnte es sich dabei um einen Hinweis auf die Veranstaltung “Offene Ateliers im gefühlten Schwabing – Kunst im Karrée” handeln. Findet vom 9. – 10. Juli 2011 statt.

Und doch Kommerz – schwarze Dreiecke stammen wohl vom P1

Ein aufmerksamer Leser und der Partygänger klären uns auf – es sei eine Aktion vom P1 anlässlich einer neuen Club-Nacht – Pre-Opening heute am 30.06.2011.

Leave a Reply

Your email address will not be published.